Künstler an der Schule

Ein großes Kunstprojekt wurde gegen Ende des letzten Schuljahres verwirklicht. Bürgermeister Hirtreiter konnte Straßkirchner Künstler dazu gewinnen, mit den Schülern die Betonmauer der Schule zum Nachbargrundstück mit Mosaiken zu verschönern. Für die damalige 5., jetzige 6. Klasse stellte sich Johann Orth zur Verfügung. Er hatte die Idee, einen Wal im Meer bei Sonnenuntergang zu gestalten. Für das Bild auf dem zweiten Mauerstück, das etwas versteckt hinter Bäumen liegt, plante man eine Schlange im Dschungel. Die Schüler fertigten im Kunstunterricht Skizzen dazu, die Herr Orth an der Mauer umsetzte. Nachdem die bestellten Fliesen geliefert wurden, ging es ans Gestalten. Die Technik wurde mit allen besprochen, anschließend durften jeweils fünf Schüler mit dem Straßkirchner Künstler werkeln. Sie zerschlugen Fliesen, klebten die Stücke an die Mauer und füllten größere Lücken aus. Herr Orth delegierte die Arbeiten, erklärte den Schülern genau, was sie zu tun hatten, korrigierte Fehler und stand mit Rat und Tat zur Seite. Er vervollständigte in vielen Arbeitsstunden die beiden Bilder und verfugte zum Schluss das Gesamtwerk. Die Schüler rissen sich darum, mitzuhelfen, und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es entstanden zwei tolle Bilder, und die Schüler werden wahrscheinlich noch ihren Enkeln erzählen, dass sie bei der Gestaltung dieser Kunstwerke mitgeholfen haben. Die 6. Klasse und ihre Lehrerin Frau Kerscher möchten sich bei dem Künstler Johann Orth für die Geduld und die vielen Arbeitsstunden sehr herzlich bedanken, die er diesem Projekt gewidmet hat.