Stadtführung in Straubing

Wunderbares Ausflugswetter erwartete die Schüler der 5., 6. und 8. Klasse, die beschlossen hatten, den ersten Wandertag in Straubing zu verbringen. Das Ehepaar Willinger, bekannte Straubinger Stadtführer, erwartete sie schon. Nachdem die drei Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt worden waren, ging es zur Jakobskirche. Herr Willinger erzählte, dass diese von dem gleichen Baumeister erbaut worden war, der auch die Frauenkirche in München errichtet hatte, dass aber die Straubinger Basilika die ältere ist. Im Inneren der Kirche machte er die Schüler auf die herrlichen Fenster aufmerksam und erzählte, was sie darstellten. Eines davon ist von dem berühmten Maler Albrecht Dürer. Es gibt   nur mehr drei Dürerfenster insgesamt und das der Straubinger ist am besten erhalten. Herr Willinger langweilte die Schüler nicht mit Jahreszahlen oder trockenen Tatsachen, sondern er erzählte lustige Geschichten und kleine Anekdoten und bezog die Kinder immer wieder mit ein. So war es kein Wunder, dass ihm alle aufmerksam zuhörten und dass die Zeit wie im Flug verging. Nach der Kirchenführung erfuhren die Schüler noch Interessantes über die Dreifaltigkeitssäule, den Stadtturm, und warum an der Ecke eines Hauses ein Affe aus Stein ist. Nach unterhaltsamen und informativen eineinhalb Stunden war die Führung zu Ende und die Schüler durften noch in Gruppen die Einkaufsmöglichkeiten der Innenstadt erkunden, was sie auch begeistert und ausführlich taten.