Zurück in die Steinzeit

Die 5. Klasse besuchte das archäologische Museum Quintana in Künzing und machte eine Zeitreise in die Jungsteinzeit ca. 10000 Jahre vor unserer Zeit. Dort werden viele Funde aus der Gegend ausgestellt, eine steinzeitliche Siedlung wurde nachgebaut und man kann auch Werkzeuge und andere Geräte ausprobieren. Museumsleiter Roman Weindl führte die Schüler durch die Ausstellung, erklärte die Fundstücke und erzählte spannende Geschichten dazu. Während der Pause lief ein Film über die Ausgrabungen in Künzing.

Anschließend begann ein Workshop, bei dem die Schüler selbst wie die Steinzeitmenschen tätig werden konnten. Jeder bekam eine kleine Schieferplatte, in die er mit einem steinzeitlichen Bohrer ein kleines Loch bohren sollte. Das erwies sich als anstrengend und ziemlich langwierig. Der Museumsleiter meinte dazu, dass alle nun erkennen können, wie schwierig das Leben für die Menschen damals war. Aber schließlich hatte jeder seine Schieferplatte durchbohrt, geschliffen, teilweise verziert und geölt und durfte sie mit einem Lederband als Steinzeitamulett mit nach Hause nehmen. So haben alle eine schöne Erinnerung an ihre Reise in die Jungsteinzeit.