Erlebnisreiche Tage in der Jugendbildungsstätte Windberg

Traditionell verbrachten die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen mit ihren Lehrerinnen Frau Kerscher und Frau Müller drei aufregende Tage in Windberg.

Während es bei der 5. Klasse um Kennenlernen, Klassenzusammenhalt und Konfliktbewältigung ging, wurde die 6. Klasse im Sozialkompetenztraining, in Kooperation, Kommunikation, Empathie, Verantwortungsübernahme und Selbstreflexion geschult.

In diesen drei Tagen hatten die Schüler die Möglichkeit mit geschulten Pädagogen in einem anderen Umfeld neue Methoden auszuprobieren.

Auf die Stärkung persönlicher Kompetenzen zum verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit den eigenen persönlichen und natürlichen ökologischen Ressourcen wurde besonders Wert gelegt.

Bei Actionspielen, Outdoorabenteuern, Spaß und guter Laune lernten die Schüler ganz nebenbei, was es heißt, miteinander zu handeln und zu erleben, wie Konflikte gelöst werden können. Um all diese Ziele besser zu erreichen, wurde bewusst auf technische Geräte – vor allem Handys –  verzichtet.

Bis auf einige kleinere Heimwehattacken und Unwohlsein – verursacht durch zu viele Süßigkeiten –  waren sich alle einig, unvergessliche Tage erlebt zu haben.